Geschenke & Souvenirs

Bild 1: Die Ludwig van Beethoven Medaille Original in Etui. Bild 2: Dr. Edgar Taucher, Vorstandsdirektor Sparkasse Erna Koprax, Vorsitzende des Tourismusvereins Mag. Wolfgang Sobotka, damaliger Landeshauptmann Stv. Dr. Alexander Knotek, Präsident Sparkasse Dr. Roman Dopler, Vorstandsdirektor Sparkasse

Die Original Ludwig van Beethoven Medaillen

Seit 1803 kam Ludwig van Beethoven regelmäßig nach Baden. Das Heilwasser unserer Kurstadt tat ihm gesundheitlich gut und er liebte die schöne Naturlandschaft. Ein wertvolles und nachhaltiges Geschenk wurde mit der Ludwig van Beethoven Medaille in Silber und in Bronze geschaffen. Herausgeber dieser edlen Medaille ist die Sparkasse Baden in Kooperation mit dem Tourismusverein und der Stadtgemeinde, dem Land Niederösterreich sowie der Münze Österreich, die für die hochwertige Produktion steht. Erhältlich sind die Medaillen im Beethovenhaus und in der Tourist Information in Baden.

  • Beethoven Silber Medaille, das wertvolle Original im Etui mit Echtheitszertifikat: 65
  • Beethoven Bronze Medaille, das edle Original mit eleganter Schmuckkarte: 65

Erhältlich sind die wertvollen Medaillen im Beethovenhaus und in der Tourist Information Baden.

Beethovenhaus Baden
Rathausgasse 10, 2500 Baden bei Wien
Tel.: +43 (0) 2252 – 86 800 – 630  www.tourismus.baden.at

Tourist Information Baden
Brusattiplatz 3, 2500 Baden bei Wien
Tel.: +43 (0) 2252-86 800 – 600   www.beethovenhaus-baden.at

Ein edles Geschenk für besondere Anlässe:
Exklusives Präsent 9. Symphonie Beethoven zum Jubiläumsjahr 2024 –
Ein einzigartiges Souvenir aus der Kurstadt Baden bei Wien

Ludwig van Beethoven ist außer Wien mit keiner anderen Stadt so eng verbunden wie mit Baden. Seit 1803 kam Beethoven regelmäßig nach Baden. Das heilende Schwefelwasser tat ihm gesundheitlich gut und er liebte die schöne Naturlandschaft. Zu Zeiten Beethovens war Baden das wichtigste Kurbad der Monarchie. In den Jahren 1821, 1822 und 1823 entstanden wichtige Teile der 9. Symphonie im Beethovenhaus Baden, die er auch hier vollendete. 2024 jährt sich die Uraufführung von Beethovens weltberühmter Neunter Sinfonie mit der „Ode an die Freude“ zum 200. Mal.

Das edle Geschenkset ist wertbeständig und beinhaltet:

  • Original Beethoven Bronze Medaille mit eleganter Schmuckkarte in hochwertiger Prägung der Münze Österreich. Limitierte Auflage.
  • Handgeschöpfte Schokolade mit erlesenen natürlichen Rohstoffen garantieren exklusiven Genuss!

Erhältlich:

Zur Zuckerlecke Baden
Hauptplatz 4, 2500 Baden bei Wien,
Tel.: + 43 (0) 676-5655580
www.zuckerlecke.at

Beethovenhaus Baden
Rathausgasse 10, 2500 Baden bei Wien,
Tel.: +43 (0) 2252 – 86 800 – 630
www.tourismus.baden.at

Kurkonditorei Trahbüchler
Brusattiplatz 1, 2500 Baden,
Tel:: + 43  (0) 2252-442 88

Die Kaiserhaus-Medaillen

Anlässlich 200 Jahre Kaiserhaus im Jahr 2013 fand das erste Imperiale Fest im Herzen Badens als „Imperiales Jubiläumsfest“ statt. Gleichzeitig wurde für diesen besonderen Anlass eine „Jubiläumsprägung 200 Jahre Kaiserhaus Baden“ 1813 – 2013 in Silber und Messing herausgegeben.

Diese exklusiven Medaillen sind in einem schmucken Holzkistchen in Silber und mit einer Schmuckkarte in Messing erhältlich.

Die Kaiserhaus-Medaillen sind eine limitierte Jubiläums Sonderausgabe.

  • Jubiläums Medaille in Silber im edlen Holzkistchen
    (Feinsilber Ag 999) € 65,-

  • Jubiläums Medaille in Silber in der Schmuckkarte
    (Feinsilber Ag 999) € 49,-

  • Jubiläums Medaille in Messing in der Schmuckkarte € 4,-

Erhältlich sind diese Medaillen im Rahmen des Imperialen Festes in Baden im Juni und im Christkindl Postamt im Kurpark im Dezember.

Imperial Wein

Eine Kreation von Winzer Bernhard Ceidl, Vorsitzender Stv. im Tourismusverein. Ein Neuburger, die typische Weißweinsorte der Thermenregion, wurde von ihm in 0,375 l-Fläschchen und in Bouteillen abgefüllt, mit einem imperialen Etikett versehen und mit QR-Code ausgestattet. Hält man den QR-Reader des Smartphones auf den Code, erklingt Karl Komzaks „Badner Madln“ Melodie. Die Sonderedition wurde anlässlich des Imperialen Festes am 5. und 6. Juli 2014 vorgestellt.